Drucken

Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich loshüpfen um mir anzuschauen, wer der Chef der Jugendkapelle ist. Irgendjemand muss ja schließlich aufpassen, dass alle Instrumente zusammen gut klingen und ein tolles Musikstück zu hören ist. Aber da ja immer noch der Lockdown gilt, bleibe ich natürlich daheim. Ich war schon ganz traurig, dass ich nichts Neues mehr erleben kann. Aber was war das? Ich habe meinen Froschbriefkasten aufgemacht und was kam mir da entgegen? Ein Foto mit drei lachenden Mädchen. Da muss ja was Besonderes passiert sein, wenn sie so glücklich aussehen. Ich war sehr neugierig, sodass ich den 1. Vorsitzenden Klaus Mangler angerufen habe. Er hat mir erzählt, dass Kiara, Luisa und Selina das Jugendmusikerleistungsabzeichen (JMLA) in Bronze bestanden haben. Dafür sind sie extra bis nach Grünwettersbach gefahren. Zuvor mussten sie jedoch erst mal ein bisschen was lernen. Sie übten Aufgaben in Rhythmik, Gehörbildung und Musiktheorie. Außerdem studierten die Jungmusikerinnen mehrere Stücke mit ihrem Instrument ein. Alles natürlich mit jeder Menge Spaß, denn dann gelingt das Üben ganz leicht. In Grünwettersbach fand die Prüfung für das Abzeichen statt. Schnell waren die Fragebögen mit den richtigen Antworten ausgefüllt. Und auch mit ihren Musikstücken begeisterten die Musikerinnen das Prüfkomitee. So konnte am Ende des Prüftages zum erfolgreich bestandenen JMLA in Bronze gratuliert werden. Wir sind stolz auf die drei Jungmusikerinnen, dass sie in ihrer Freizeit die Vorbereitung für das Abzeichen absolviert und die Prüfungen mit Bravour bestanden haben.

 

Sie haben es geschafft! Gratulation an die Jungmusikerinnen!

 

Und wisst ihr, was mir Klaus Mangler noch verraten hat? Er findet es spitze, dass die Jungmusiker immer wieder wunderbar von Carmen Brack und den jeweiligen Instrumentalausbildern bestens auf die Prüfungen vorbereitet werden.